Blog 12- Kai

Blog 12 - Kai

Puiges, Colles, Calas und Camis: was datt denn?

 

Moin Leude, Liebe Athleten und OstseeMan-Starter

 

Die ersten zwei intensiven BASE-Wochen auf der schönsten Insel Europas sind herum. Schnell verging die Zeit und viele, viele Grundlagenkilometer wurden zusammen mit netten Leuten und meinen Radsportgästen in Stein gemeißelt.

Das Inselklima ist zur Zeit ganz okay, aber verglichen zu den letzten 2 Jahren nicht „bombig“. Temperaturen zwischen 6 und 15 Grad (meist ohne Regen, aber mit dem besten Trainingspartner - dem Wind), und gespickt mit Sonnenschein trotzdem definitiv besser als daheim.

Viele von Euch sind bestimmt ebenfalls bereits im Aufbruch in den Süden?  Wenn nicht, wünsche ich allen von Euch ein schönes Heimtrainingslager. Auch das geht!

Was ist also seit dem letzten Beitrag gelaufen? Wie habe ich das Training der letzten 2 Wochen gestaltet? Frei dem Motto: UND TÄGLICH GRÜSST DAS MURMELTIER!

Die heutige Überschrift ist aber auch irgendwie selbsterklärend und typisch für die Geographie dieser wunderschönen Insel. Zum Einstieg den Puig de Randa* gefahren, den Puig de Galilea, den Coll de Sa Batailla (allen Ironman und 70.3 Mallorca-Startern bekannt), den Coll d´en Claret, den Coll de Femenia hoch zum Kloster LLUC und auch in die Cala Sant Vincenc (eine wunderschöne Naturbucht im Norden der Insel). Und definitiv noch nicht zu aller Letzt viele, viele wunderschöne Wege (Camis genannt) gefahren. Die blühende dem kalendarischen Frühling nahende Vegetation mit ihrer Farbenvielfalt rundeten und runden das Bild bunt und schön ab. Und als Guide habe ich ja immer die Nase im Wind, mit Ausnahme der “freien Fahrt“ und der Bergauffahrt, so dass ich alles im wahrsten Sinn mit Freude aufsauge. Training kann wahrlich nicht schöner sein! Genug der Schwärmerei…

Natürlich teile ich Euch jetzt noch meine letzten zwei Wochenpläne und die geleisteten Kilometer mit:

5x Radeln 80-120 km/ Tag, 3x schwimmen, 3x 45 Minuten Laufen, eine Yoga- und Stabi-Einheit und am Samstag ist der RUHETAG. SET! In Folge dessen ist am heutigen Samstag also Ruhetag. Ja richtig: Auch kein Schwimmen und kein Laufen! Einfach nur regenerieren und den Tag mit lecker Essen und Kaffee am Playa de Palma genießen. „Seht Ihr, es läuft in dieser Saison bisher sehr gut!“ Und darüber freue ich mich, mit Rückblick auf das Jahr 2017, sehr. Motivation und „Mental Coaching“!

9 Wochen des Trainings auf der schönsten Insel liegen noch vor mir, und die werden gespickt mit weiteren Kilometern und dem noch ausstehenden Freiwasser-Test meines Tri11 AIR2, gesponsert von Tri11 Hamburg.

 

Mein heutiges Blog-Ende beinhaltet nur noch schnell Daten, Fakten und einigen Fotos:

 

1.    Woche 04.03. – 10.03.18 - 26:30 Stunden

Radblock I – 496 km, @ 23/25 km/h Schnitt

Laufen - 2:30 Stunden

Schwimmen – 1:30 Stunden

Schultertraining

 

2.    Woche 11.03. – 17.03.18 - 20:15 Stunden

Radblock II - 396 km, @ 23/24 km/h Schnitt

Laufen - 30 Minuten, Nüchternlauf

Schwimmen - 2 Stunden

Schultertraining 1:30 Stunden    

 

Train hard, stay smart

Nun RAN-DA* ans Abendbuffet

Hasta luego (bis bald)

 

Kai Uwe

 

 

 

 

 

Ich heiße Kai Uwe Schlichting , bin 55 Jahre , verheiratet, 3 Söhne und 5 süße Enkelkinder und wohne in Reppenstedt bei Lüneburg

 

Neben meiner Familie ist meine 2. Leidenschaft natürlich der Triathlon , der auch fest zu meinem täglichen Trainings- und Tagesablauf gehört. Als Pensionär verbringe ich das Frühjahr meist als Gruppenleiter Radsportreisen auf der schönen Insel Mallorca und die dortige Zeit dann guidend mit Gleichgesinnten auf dem Rad , auf den Füßen und im Wasser.

 

2018 wird nun mein 6. Start beim OstseeMan ! (2x Staffel u 3x Einzelstart)  ,  und meine 17. LD. Und da ich die Veranstaltung einfach super finde, muss es , obwohl ich bereits 4 Wochen vorher beim Ironman in Frankfurt starte, trotzdem unbedingt wieder mal der OstseeMan sein.

Mein Ziel 2018 : 3 LD in max. 12 Wochen ( d.h. Frankfurt, Glücksburg, ?) und alle in ... lässt euch überraschen ????

 

Trainiert werde ich seit 2015 von Ute Mückel , und der Verein meines "Vertrauens" ist das Triathlon Team Lüneburg . Also, liebe Leser , lasst euch überraschen von schönen Stories , an verschiedenen Orten , mit tollen Fotos.